Ideen- und Businessplanwettbewerb für Schülerinnen und Schüler

Junge Menschen kleben Post-its an ein Glasboard

JUGEND GRÜNDET ist ein Ideen-, Businessplan- und Planspielwettbewerb für Schülerinnen und Schüler (in der Regel ab 16 Jahren) an allgemeinbildenden und beruflichen Schulen.

In der Ideenfindung sind die Teilnehmenden ganz frei. In den letzten Jahren zeigt sich aber, dass der Anteil von sinnstiftenden Geschäftsideen in den Bereichen Umweltschutz und Social Entrepreneurship steigt: Immer mehr junge Menschen legen Wert auf Themen wie Nachhaltigkeit, Umweltschutz, Ressourcenschonung. Viele wollen Geld verdienen und gleichzeitig Gutes tun.

Am Anfang ist es vielleicht nur eine gute Idee, am Ende eine geführte Siegerreise ins Silicon Valley oder nach New York oder nach Berlin - immer mit Unternehmensbesichtigungen und Gründergesprächen, wodurch die Siegerreisen bei JUGEND GRÜNDET zu gleichermaßen unbezahlbaren wie unvergesslichen Erlebnissen werden. Dazwischen liegen Recherchen für innovative Geschäftsideen, über Zielgruppen, Kundenbedürfnisse, Konkurrenzprodukte, Vertriebswege, Werbemaßnahmen und Planzahlen. Im Pitch wird die eigene Geschäftsidee präsentiert. Nach der Unternehmenssimulation, im zweiten Schulhalbjahr flexibel spielbar, folgt für die besten Teams die Vorbereitung eines Messeauftritts, bei dem es auf den Punkt zu überzeugen gilt. Dazwischen gibt es jede Menge an konstruktiven Feedbacks.

JUGEND GRÜNDET ist ein bundesweiter Wettbewerb. Die Teilnahme ist innerhalb der beiden Schulhalbjahre zeitlich flexibel möglich. Der Wettbewerb wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) seit 2003 gefördert und steht auf der Liste der gesamtstaatlich geförderten Wettbewerbe der Kultusministerkonferenz (KMK). Im vergangenen Wettbewerbsjahr nahmen über 4.000 Jugendliche bundesweit teil. Sie legten ihre innovativen Geschäftsideen in 738 Businessplänen dar. Jeder Businessplan wurde und wird individuell bewertet und kommentiert.

Weitere Informationen und Quelle:

Wettbewerb JUGEND GRÜNDET

Zurück