Navigation und Service

Springe direkt zu:

Sie sind hier:

Neue Start-up-Plattform "Startbase" geplant

Frau und Mann hängen Post-its an ein Fenster

Die Gruppe Börse Stuttgart und der Bundesverband Deutsche Startups e.V. (Start-up-Verband) starten Mitte des Jahres mit "Startbase" eine gemeinsame Start-up-Plattform.

"Startbase" soll die erste digitale, englischsprachige Online-Plattform sein, die die Start-up-Landschaft in Deutschland zentral abbildet. Mit einer Start-up-Datenbank schafft Startbase mehr Transparenz und bietet einen Zugang zum deutschen Start-up-Ökosystem. So will "Startbase" dazu beitragen, dass deutsche Start-ups national wie international mehr Aufmerksamkeit erhalten. "Startbase" unterstützt Start-ups außerdem dabei, ein Netzwerk aus Kunden, Investoren und Kooperationspartnern aufzubauen. Start-ups mit Sitz in Deutschland können sich schon auf der aktuellen Plattform registrieren, die dann in "Startbase" überführt wird.

Auch Corporates und Investoren haben die Möglichkeit, ein Profil anzulegen und mit den Start-ups in Kontakt zu treten. Bis zum Launch von "Startbase" werden in den nächsten Monaten Angebote entwickelt, um Start-ups und potentielle Partner zusammenzuführen, über Neugründungen zu informieren und Zugang zu kapitalmarktnahen Finanzierungslösungen zu schaffen.

Weitere Informationen und Quelle:

Bundesverband Deutsche Startups e.V.

Zurück

Soziale Netzwerke

Seite empfehlen:

Bereichsmenu

Login