Start-ups gewinnen StartGreen Award

Logo start green Award

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit hat grüne Start-ups aus Hamburg, Köln, Münster und Berlin ausgezeichnet.

Geschäftsideen für biobasierte Rohstoffe, nachhaltige Lieferketten und eine Softwarelösung für nachhaltigen Konsum und Mobilität wurden mit dem StartGreen Award ausgezeichnet. Neben den jungen Unternehmen wurden auch Schülerinnen und Schüler gewürdigt, die unternehmerische Verantwortung für Klimaschutz und Nachhaltigkeit übernehmen. Ausgezeichnet wurde die Entwicklung nachhaltiger Produkte auf Basis des biobasierten Rohstoffs Lignin, eine Cloud für transparente Lieferketten, die Entwicklung von Elektrolyten für Energiespeichersysteme und eine Software, die eine Verbindung zwischen Materiallieferanten, Modemarken, Konsumenten, Altkleidersortierern und Recyclern herstellt.

Der Preis für „grüne Gründungen" und Schülerfirmen wurde dieses Jahr bereits zum fünften Mal verliehen. Das jährlich stattfindende Event soll außerdem die Gründerszene stärken und zur Vernetzung von Start-ups, Unternehmen, Investoren und Förderinstitutionen beitragen. In diesem Jahr gingen 250 Bewerbungen ein, so viel wie noch nie in der Geschichte des StartGreen Awards.

Weitere Informationen und Quelle:

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit

Zurück