Jugendliche

Einfach mal testen, ob die (Geschäfts)Idee funktioniert? Warum nicht?

Das BMWi-Expertenforum erreicht immer wieder Fragen von Jugendlichen, die sich neben Schule oder Berufsausbildung etwas dazu verdienen möchten – ob mit dem Verkauf selbstbedruckter T-Shirts, der Programmierung von Webseiten oder der Herstellung ökologisch nachhaltiger Produkte.

Das Besondere dabei ist: Ihr gründet dazu ein eigenes kleines "Start-up" und seid Eure eigene Chefin bzw. Eurer eigener Chef. Das geht auch dann, wenn Ihr noch nicht volljährig seid. Vorausgesetzt, Eure Eltern stimmen zu.

SchülerInnenfirma gründen

Wer als Schülerin oder Schüler erst einmal testen möchte, wie sich das UnternehmerInnenleben so anfühlt, kann auch bei einer Schülerfirma mitmachen. Die bieten inzwischen viele Schulen an. Dabei gründet und führt Ihr gemeinsam ein Unternehmen. Unterstützt werdet Ihr von Euren Lehrerinnen, Lehrern, Wirtschaftspartnern sowie Organisationen, die sich auf die Betreuung von Schülerfirmen spezialisiert haben. Die JUNIOR Schülerfirma meehr hat zum Beispiel ein Social Start-up gegründet.

Schulen und Schülerfirmen-Organisationen bieten als Partner der Gründerwoche Deutschland spannende Veranstaltungen an. Die Termine findet Ihr im Veranstaltungskalender.