Cleantech Open Global Ideas Challenge

Der internationale Wettbewerb richtet sich an junge Unternehmen mit innovativen Ideen aus den Bereichen Energie, Umwelt und Nachhaltigkeit. Die Cleantech Open Global Ideas Challenge findet im Rahmen der Global Entrepreneurship Week statt und wird vom Cleantech Open Accelerator ausgerichtet.

Die Finalisten 2018

In der Wettbewerbsrunde 2018 hatte das RKW Kompetenzzentrum als bundesweite Koordinierungsstelle der Gründerwoche Deutschland in Kooperation mit dem StartGreen Award die drei Unternehmen Manyfolds, Nuventura und paprfloor ausgewählt. Die drei Finalisten wurden nicht nur aufgrund ihrer Geschäftsideen, sondern auch wegen ihres Wachstumspotenzials auf internationalen Märkten nominiert:

  • Manyfolds ist eine Industrie 4.0-Anwendung, die individuell konfigurierbare, ökologische Kartonmöbel produziert. Die Materialien sind leicht und fast komplett biologisch abbaubar. Der Zusammenbau ist leicht und schnell, ohne Werkzeug, ohne Kleben.
  • Nuventura hat es sich zum Ziel gesetzt, das Treibhausgas SF6 aus dem Stromnetz zu eliminieren. Sie haben eine Schaltanlage (ein elementarer Teil des Netzes) entwickelt, die ohne Leistungseinbußen anstatt SF6 einfach Luft verwendet. Der Einfluss dieser Technologie auf die Umwelt kann gewaltig sein: Sie ist in der Lage, Emissionen in der Größenordnung von 100 Millionen Autos zu vermeiden.
  • paprfloor hat einen Fußbodenbelag aus Recyclingpapier für die temporäre Nutzung auf Messen entwickelt. Er soll den massiven Abfall auf Messen reduzieren.

Die drei Gründungsteams hatten im Rahmen der Preisverleihung des StartGreen Award am 15. November in Berlin ihre Auszeichnung als deutsche Champions für die Cleantech Open Global Ideas Challenge entgegengenommen.

Nuventura gewinnt Global Ideas Challenge

Die deutschen Champions nahmen Ende Januar 2019 am Cleantech Open Global Forum in Los Angeles teil und konnten dort unter den 300 Besuchern und 65 Start-ups aus aller Welt neue Kontakte knüpfen. Vor allem aber konnte sich im internationalen Teil der Global Ideas Challenge das Start-up Nuventura durchsetzen.