Future Agro Challenge 2016

Der internationale Wettbewerb richtet sich an Gründerinnen und Gründer mit innovativen Ideen im Bereich Ernährung und Landwirtschaft. Sie können sich um den Titel "Agribusiness of the Year" bewerben.

Das Motto des Wettbewerbs: "Agro Innovation: Farm to Fork - Gesundes Essen vom Erzeuger bis zum Verbraucher". Der Businessplan-Wettbewerb wird federführend von den griechischen und zypriotischen Hosts der Global Entrepreneurship Week durchgeführt.

Teilnehmer aus Deutschland

Das Start-up SeedForward wird beim internationalen Finale des Future Agro Challenge im südafrikanischen Johannesburg teilnehmen. SeedForward wurde 2015 gegründet und entwickelt biologische Saatgutbeschichtungen, Bodenverbesserer und Pflanzenstärkungsmittel. Die Ausgründung der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg wird durch das BMWi-Förderprogramm EXIST-Gründerstipendium unterstützt.

Am 23. Januar 2017 werden die Gründer zusammen mit den Siegerteams des Cleantech Open Wettbewerbs an einem Pitch-Training teilnehmen. Beim Future Agro Challenge vor Ort in Johannesburg haben sie dann die Chance, ins Finale zu kommen, um am 15. März 2017 als einer von acht Finalisten um den Titel "Agribusiness of the Year" zu pitchen.

Video