Bundesverband Direktvertrieb Deutschland e.V.

Bundesverband Direktvertrieb Deutschland e.V.

Verband

Seit fast fünfzig Jahren setzt sich der Bundesverband Direktvertrieb Deutschland e.V. (BDD) für die Interessen der Direktvertriebsunternehmen des privaten Konsumgüter- und Dienstleistungsbereichs ein. 1967 als Arbeitskreis „Gut beraten – zu Hause gekauft“ gegründet, haben sich die BDD-Mitglieder zur Einhaltung von Verhaltensstandards verpflichtet, die für ein faires Miteinander im Direktvertrieb sorgen. Im BDD sind über 40 Unternehmen organisiert, die ganz unterschiedliche Produkte bzw. Dienstleistungen verkaufen. Dazu gehören z.B. Haushaltswaren, Reinigungsmittel, Bauelemente, Weine & Spirituosen, Nahrungsergänzungsmittel, Kosmetik- und Schönheitsartikel, Schmuck, Kerzen und Accessoires,  Heimtiernahrung sowie Energiedienstleistungen.

Der Bundesverband fördert die Interessen seiner Mitglieder insbesondere durch folgende Aktivitäten:

  • Vertretung der wirtschafts- und rechtspolitischen Interessen seiner Mitglieder gegenüber der Bundesregierung sowie den nationalen und europäischen Gesetzgebern
  • sachliche Information über die Besonderheiten und Vorteile des Direktvertriebs durch eine zielgruppenorientierte Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Weiterentwicklung, Überwachung und Durchsetzung der „Verhaltensstandards des Direktvertriebs“, die als freiwillige, brancheninterne Wettbewerbsregeln zu einem fairen Umgang mit Kunden und Außendienstmitarbeitern verpflichten
  • Dokumentation der volkswirtschaftlichen Bedeutung des Direktvertriebs durch regelmäßige Durchführung von Marktstudien
  • Förderung eines Berufsbildes für den selbständigen Außendienst
  • Bildung strategischer Allianzen mit Verbänden ähnlicher Interessenlage zur Förderung des selbständigen Vertriebs

BDD bei Twitter | BDD bei XING

 

 

Ansprechpartner:

Frau Silke Frank

Bundesverband Direktvertrieb Deutschland e.V.

Adresse:

Bundesallee 221
10719 Berlin